Wirtschaft und Tourismus

Damit die Menschen gut in Worms leben können, müssen Arbeitsplätze gesichert und neue Jobs geschaffen werden. Die örtlichen Unternehmen sichern das Einkommen der Bevölkerung und tragen zu einem attraktiven Wohn- und Lebensstandort bei. Eine wichtige Aufgabe der Stadt ist deshalb, die Entwicklung ansässiger Unternehmen und die Ansiedlung neuer Firmen zu fördern und dafür attraktive Flächenangebote vorzuhalten.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Worms ist im Bereich Stadtentwicklung angesiedelt. Der Leiter des Bereichs ist gleichzeitig Geschäftsführer der städtischen Wirtschaftsförderungs- GmbH, die auch den städtischen Tourismus fördert.

Mit einer Rekordzahl von knapp 145.000 Übernachtungen im Jahr 2014 und einer stetig wachsenden Zahl von Tagestouristen - rund 1.900 Busse registrierte alleine die Tourist-Info - sichert der Tourismus rund 2000 Arbeitsplätze in Worms.

Leistungen

Die Stadt Worms hilft Unternehmern und Unternehmerinnen aller Wirtschaftszweige, indem sie die Rahmenbedingungen für deren erfolgreiche Tätigkeit fördert. Dazu gehört, neben der Bereitstellung von Gewerbeflächen, ungenutzte militärische und zivile Flächen zu sanieren und eine zeitgemäße Anbindung an Straßen und die Bahn, an das Stromnetz, an die Wasserversorgung und an das Internet sicher zu stellen.

Eine zentrale Leistung der Wirtschaftsförderung sind die Genehmigungs-Konferenzen. Diese bringen alle für Verantwortlichen an einen Tisch und die Verfahren der Verwaltung werden beschleunigt. Die Unternehmen können umfassend und frühzeitig alle erforderlichen Schritte planen und durchführen, die für die Entwicklung ihres Betriebes nötig sind.

Die Stadt Worms ist Mitglied in den beiden Metropolregionen Frankfurt und Rhein-Neckar sowie im Rheinhessen Marketing e.V. Neben diesen regionalen Kooperationen werden in der Tourismusförderung mit bundesweit agierenden Partnern die kulturellen und historischen Schätze der Stadt Worms vermarktet. Ein Beispiel sind die europäischen „Städte der Reformation“.

Die Stadt Worms unterhält zudem eigene Einrichtungen der Wirtschaftsförderung, zum Beispiel das Existenzgründungszentrum oder die Industriestammgleise im Hafengebiet und in Rheindürkheim.

Hafenanlage in Worms

Bild: Hafenanlage und Industriegebiet

Die Touristinformation am Neumarkt gehört zur Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Sie fördert den Tourismus durch geeignete Werbung und entwickelt neue touristische Produkte. Außerdem vertritt sie die Stadt in regionalen Verbünden wie der Touristikgemeinschaft Kurpfalz oder dem Rheinhessen Wein e.V. An den Kosten beteiligt sich die Stadt mit einem jährlichen Zuschuss.

Ziele

Die Stadt erhöht die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Tourismusstandortes Worms. Die Ansiedlung neuer Betriebe, Existenzgründungen und die Entwicklung bestehender Unternehmen schaffen und erhalten Arbeitsplätze für die Bevölkerung in Worms und der Region. Die Tourismusförderung berät Besucherinnen und Besucher der Nibelungenstadt.

Sie erstellt und vertreibt mit örtlichen Leistungsträgern touristische Produkte bundesweit sowie mit ihren Partnern auch europaweit, insbesondere in Skandinavien, England und Italien.

Aufwendungen und Erträge

  • kommunale Wirtschaftsförderung0

    € Ertrag

  • 362.500

    € Aufwand

  • Tourismusförderung0

    € Ertrag

  • 598.600

    € Aufwand

Abbildung: Ertrag und Aufwand wichtiger Leistungen der Wirtschafts­förderung in 2015